Gut vernetzt in ein neues Jahrzehnt mit GESS

Im Zuge des Trends zur Automatisierung in der empi­ri­schen Sozial- und Marktforschung sowie der zuneh­men­den Integration unter­schied­li­cher Kontakt- und Befragungsmodi (Mixed Mode Design), steigt im Gleichschritt die Bedeutung der Vernetzung von Methoden und Softwarelösungen.

GESS hat dies früh erkannt und setzt seit Langem auf Anschlussfähigkeit, in dem sowohl Methoden als auch die eige­nen Softwareprodukte kon­sis­tent und mög­lichst bar­rie­re­frei auf­ein­an­der abge­stimmt wer­den, um einen rei­bungs­lo­sen Übergang von der Erhebung über die Analyse bis hin zur Datenaufbereitung gewähr­leis­ten zu kön­nen.

                             

Diese ste­ti­ge Optimierung kann gleich­wohl nur gelin­gen, wenn auch die han­deln­den Menschen gut mit­ein­an­der arbei­ten, sich abstim­men und ver­net­zen. Nur ver­stän­di­gungs­ori­en­tier­tes Handeln mit mög­lichst gerin­gen Reibungsverlusten in einem funk­tio­nie­ren­den Netzwerk kann zu einem pro­duk­ti­ven und ange­neh­men Miteinander füh­ren in dem das Meistern auch von kom­ple­xen Herausforderungen erfolg­reich gelin­gen kann.

In die­sem Sinne hof­fen wir, dass Ihnen unser GESS-Jahresplaner, wel­chen wir jähr­lich an unse­re Kunden, Partner und Freunde ver­schen­ken, bei Ihrer Vernetzung gute Dienste leis­tet. Wir wün­schen Ihnen allen einen guten Start in ein neu­es Jahrzehnt!

Dazu fin­den Sie die digi­ta­le Version des Jahresplaners hier zum PDF-Download:

Wir wün­schen Ihnen allen einen guten Start in ein neu­es Jahrzehnt!