Medientagebuch (HUB)

Im Auftrag von TNS Deutschland setzt GESS ein umfang­rei­ches Online-Medientagebuch mit GESS Q. um. Dies ist Teil des HUB-Surveys der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma), die reprä­sen­ta­tiv die Mediennutzung im Zeitverlauf erfasst.

tns-logo  

Dabei han­delt es sich nicht um eine typi­sche Onlineumfrage, son­dern eine detail­lier­te Dokumentation der täg­li­chen Nutzung von Radio- und Fernsehsendern sowie des Internets. Zu die­sem Zweck hat GESS ein indi­vi­du­el­les Layout ent­wor­fen, das eine Kalender-ähn­li­che Ansicht sowie eine dyna­mi­sche und intui­ti­ve Bedienoberfläche beinhal­tet.

Die per­sön­lich rekru­tier­ten Probanden wer­den gebe­ten, 14 Tage lang ihren Tagesverlauf, benutz­te Verkehrsmittel und besuch­te Einkaufsstätten, ihre Radio- und Fernseh- sowie Internetnutzung im vier­tel- bzw. ein­stün­di­gen Takt zu doku­men­tie­ren.

tv-sender-auswahl

Anhand von Senderlistenvorschlägen und/oder eige­nen Eingaben wäh­len die Befragten ihre genutz­ten Radio- und Fernsehsender, auf die sie im Verlauf der Eintragungen stets zurück­grei­fen kön­nen. Um die enor­me Menge der gesam­mel­ten Informationen spei­chern und ver­wal­ten zu kön­nen, ver­wal­tet GESS Q. die Daten in SQL-Datenbanken.

geraet

Über kom­ple­xe Filtersteuerungen wer­den den Einträgen der Befragten Plausibilitäts- und zeit­li­che Grenzen gesetzt: für die Zukunft sind kei­ne Einträge mög­lich, eben­so nicht für Zeitpunkte, die län­ger als zwei Tage zurück­lie­gen. Über die Vollständigkeit und den Status der ein­zel­nen Befragten hat unser Kunde jeder­zeit den Überblick: mög­lich macht dies das GESS Q. eige­ne Reporting-Modul auf Basis von GESStabs.

Die Datenlieferung für die­ses Projekt wur­de den Konventionen unse­res Kunden ange­passt. Speziell dafür haben wir ein Programm ent­wi­ckelt, das die Daten in der gewünsch­ten Form ablegt und spei­chert.

Mehr zum HUB-Survey der agma erfah­ren Sie hier.